PROJEKTE UND BESCHÄFTIGUNGSMASSNAHMEN

 
 
 

 

Als Dienstleister entwickeln wir in Zusammenarbeit mit den Jobcentern, den Agenturen für Arbeit und den Berliner Bezirksämtern, ziel- und förderorientierte Maßnahmen. Die Umsetzung erfolgt in beruflichen Vorbereitungs-, Weiterbildungs- und Qualifizierungsprojekten.

Angebote für erwerbslose Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren:

Wir qualifizieren und begleiten Jugendliche und junge Erwachsene, die eine Ausbildung oder eine berufliche Qualifizierung anstreben. Die Qualifizierung erfolgt entsprechend individuell und hat neben der Berufsfindung auch die Persönlichkeitsentwicklung zum Ziel.

Die Teilnehmer*innen, die vor der Berufswahl beziehungsweise vor der beruflichen Ersteingliederung oder Wiedereingliederung stehen, erhalten die Möglichkeit, ihre eigenen Gedanken und Wünsche zu formulieren, zu prüfen und zu bewerten. Dies dient der beruflichen Orientierung und der Entscheidungsfindung hinsichtlich der Berufswahl.

Im Mittelpunkt stehen folgende Maßnahmen:

         Förderung der schulischen Ausbildung mit berufsqualifizierenden Abschlüssen

         Überprüfung der Ausbildungsreife, der Integrationsfähigkeit oder die Eignung für eine Vermittlung der Teilnehmenden in den ersten Arbeitsmarkt

         Vermittlung von persönlichkeitsbildenden, resozialisierenden Inhalten

         Beratungsangebote und Projekte zur Berufsorientierung und -vorbereitung

         Vermittlung der erforderlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Aufnahme einer beruflichen Erstausbildung

         Fort- und Weiterbildungen in Berufsbildern mit guten Perspektiven zur Aufnahme in den ersten Arbeitsmarkt

Angebote für Erwerbslose über 25 Jahren

Die Maßnahmen für Erwerbslose über 25 Jahren zielen insbesondere auf die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit, die Vermittlung beruflich verwertbarer Kenntnisse und Hilfestellungen bei der Stellensuche.

Durch Beratung, Beschäftigung und Qualifizierung erhalten erwerbslose Menschen Hilfsmechanismen zur Selbsthilfe.

Nach umfassender Ermittlung und Analyse der individuellen Eingangsvoraussetzungen und des jeweiligen Qualifizierungsbedarfs vermitteln wir unsere Teilnehmer*innen - ihren Interessen und Neigungen entsprechend - in  Tätigkeiten und Qualifizierungsmaßnahmen, die insbesondere im gemeinnützigen Bereich angesiedelt sind.

Das übergeordnete Ziel ist die Erweiterung persönlicher, sozialer und berufsbezogener Kompetenzen und die erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt.

Für unsere Teilnehmer*innen eröffnen die Tätigkeiten in den Einsatzstellen die Möglichkeit, verschiedene Berufs- und Beschäftigungsfelder kennen zu lernen und dabei ihre handwerklichen, fachlichen, berufsspezifischen und sozialen Fähigkeiten zu entdecken beziehungsweise zu erweitern. Dies wird ergänzt durch entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen, die wir in begleitenden Schulungen und Kursen vermitteln.

Integrationskurse für Flüchtlinge und Migranten

Die Teilnehmer*innen so rasch wie möglich in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren ist unser Ziel. Notwendig ist also ein frühzeitiger Erwerb der deutschen Sprache als auch die Vermittlung derjenigen Werte und Normen, die in Deutschland gelten.

Sprach-, Integrationskurse mit implementierten Orientierungskursen befinden sich  im Maßnahmenkatalog als auch berufsorientierende Kurse.

Im Mittelpunkt der Integrationskurse stehen in erster Linie die hierbei erforderlich zu erwerbenden Kernkompetenzen: allgemeiner und themenspezifischer Sprachunterricht, Sozial- und Gesellschaftskunde, Orientierung und Mobilität im Alltag sowie Kenntnisse in den Themenbereichen 

  • Deutsches Gesundheitswesen
  • Ausbildungs- und Arbeitswelt
  • Kindererziehung in Deutschland
  • Demokratie und Rechtssystem
  • Gesellschaftspolitische Festlegungen
  • Deutsche Kultur und Traditionen
  • Medien
  • Regionale Gepflogenheiten

Im themenspezifischen Sprachunterricht erlernen die Teilnehmer*innen insbesondere Grundbegriffe und sprachliche Wendungen der genannten Sachgebiete, die sie in einfachen Sätzen anwenden können. Dies soll ihnen die Eintrittsphase in Deutschland erleichtern.

Der Aufrechterhaltung und der Förderung der Motivation und des Engagements wird im Rahmen der Integrationskurse besonderer Wert gegeben. Gerade deshalb bieten wir zusätzlich kulturnahe Hilfsangebote (z. B. Suche nach sozialen Einrichtungen), unterstützen bei der Anerkennung von Qualifikationsnachweisen und stärken durch eine gezielte Beratung das Selbstbewusstsein zur flexiblen Bewerbung bei deutschen Arbeitgebern*innen.